T-up® Mk1 - Das Golftrainingsgerät


Der Mk1 ist das initiale Produkt der T-up® Golf.  Die Idee dazu enstand nach einer Trainingssession auf einer klassischen, automatisierten Driving Range.

Sich nicht um die Platzierung des Balls zu kümmern und einfach zu schwingen, den weichen Rhythmus des Probeschwungs auf den Ball zu bringen und dabei Position und Griff behalten zu können, verschaffte einen bleibenden Eindruck. Und direkt danach entstand der Wunsch, so etwas auf jeder Driving Range und jedem Übungsgelände haben zu können.

 

 

Das Ergebnis ist ein ästethisches Gerät  mit durchdachter Mechanik und besten Materialien. Entwickelt, designed und gebaut in Deutschland!

 

Dieses Gerät ist entwickelt für alle Bereiche auf der Driving Range, für Fitting Center und den Golfunterricht. Diese Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten macht den Mk1 einzigartig.

 

Überblick:

- Fasst bis zu 35 Bälle

- 1000+ Ballabgaben mit einer Akkuladung 

- Manueller Modus; ein Ball wird durch Geste mit dem Schläger über berührungslosen Sensor abgelegt

- Sequenz Modus;  eine einstellbare Menge an Bällen wird innerhalb eines einstellbaren Zeitintervalls abgelegt

- Akustische Rhythmusunterstützung durch einstellbares Metronom

- Platziert den Ball auf allen Teehöhen, Abschlagmatten, kurzem Gras und dem Puttinggrün

 

 


Nutzen für Driving Ranges


Führen Sie Ihre Driving Range ins einundzwanzigste Jahrhundert!

 

Mit dem T-up® Mk1 bieten Sie Ihren Mitgliedern und Kunden eine tolle Möglichkeit des Trainings überall auf der Range -nicht nur von der Abschlagmatte!

Der Mk1 kann auch in Chippingareas oder auf Puttinggrüns verwendet werden,

Mit einem Bruchteil der Kosten, verglichen mit einen klassischen Auto-Tee-Up System bieten Sie Ihren Spielern einen grösseren Nutzen und setzen sich mit dieser Technik gleichzeitig von anderen Mitbewerbern ab. 


Nutzen für Fittingcenter und Golflehrer


 

Persönliches Schlägerfitting und dem Spieler das individuell bestmögliche Material zu stellen ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden.

 

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft un lassen Sie Ihren Kunden sich auf seine Eindrücke der Schläger konzentrieren, die er testet.

Lassen Sie den Mk1 den Rest erledigen! Nebenbei sorgt er auch noch für die bestmöglichen Resultate bei der Verwendung von Trackingsystemen weil er dafür sorgt, das jeder Ball an der exakt gleichen Position abgelegt wird. Egal ob Tee oder Matte. Das erzeugt maximale Vergleichbarkeit bei den gängigen Meßsystemen.

 

Bei der Verwendung von Trainerstunden bietet der Mk1 unzählige Vorteile, abhängig von den Fähigkeiten der Schüler.

 

Grundsätzlich unterstützt das Gerät das Training in allen Leistungsklassen. Der Golflehrer kann sich dabei ganz auf den Schüler konzentrieren und Bewegunsabläufe und Muster analysieren, die sich bei rhythmischen Schlägen darstellen.

Auch der Unterricht mit Anfängern ist deutlich effektiver und komfortabler mit dem Mk1. Der Schüler kann die einmal korrekt angenommene Ansprechposition leichter wieder einnehmen, den Griff beibehalten und damit den Fokus auf die ersten Schritte des richtigen Schwungs legen. Dem Golflehrer gibt der Mk1 bei jedem Training mehr Möglichkeiten bei der Beobachtung der Schüler und hilft somit dabei, korrektere Analysen zu erstellen.

 

Für beide Einsatzbereiche bietet der Mk1 auch hier die Möglichkeit, sich durch ein technisches Alleinstellungsmerkmal von Mitbewerbern abzusetzen.


Vorteile für private Nutzer


 

Mit dem Mk1 erhalten Sie einen persönlichen Trainingsassistenten für fast jeden Bereich:

 

- Driving Range

- Übungsnetz im Garten

- Chipp- oder Puttarea im Garten

- Indoor Trainingsbereiche im heimischen Keller

- Golfsimulatoren

 

Egal welcher Spielstärke Sie angehören, nutzen Sie die Vorteile des Mk1:

 

- Anfänger können Griff und Position beibehalten, was zu Beginn schon schwierig genug ist. Und wie in anderen Sportarten ist die rhythmische Wiederholung von Bewegungsabläufen ein Kernpunkt effektiven Lernens. Die richtigen Grundlagen des Golfschlages lassen sich damit schneller und effektiver verinnerlichen. Jederzeit und überall.

 

- Der mittlere Handicapper kann sich darauf konzentrieren, Feintuning an der Ansprechposition und im Bewegungsablauf vorzunehmen sowie an Rhythmus und Timing mit Hilfe des Sequenzmodus zu arbeiten. Innerhalb solcher Sequenzen ist auch das Erlernen der Grundlagen des Ball-Shapens einfacher: Es erfolgt innerhalb einer Sequenz über den Ballflug immer eine unmittelbare Rückmeldung über den gerade ausgeführten Schlag der direkt mit in den nächsten Schlag genommen werden kann. Das ist ein Eindruck, der sich bei klassischem Training nicht einstellen kann! 

 

- Scratchgolfer und niedrige Hanidcapper können sich im Training mit Rapid-Fire Sessions fordern und innerhalb von einzelnen Sequenzen verschiedene Shapes schlagen um die Allroundfähigkeiten weiter auszuarbeiten. Auch hier ist der Sequenzmodus zum sammeln von Eindrücken über den eigenen Schlag von besonderer Bedeutung.


Vorteile für eingeschränkte oder verletzte Golfer


 

Golf sollte niemand ausschliessen. Auch verletzte oder bewebungseingeschränkte Menschen sollten diesen Sport geniessen und sich technische Erleichterungen zunutze machen.

 

Obwohl der Mk1 ein Trainingsgerät ist, kann er auch eine praktische und erleichternde Hilfe darstellen, indem er Golfern das ständige Bücken nach Bällen abnimmt und dafür sorgt, dass diese sich entspannter und unangestrengter am Golfsport erfreuen können.

Spieler, die sich sonst ausschließlich auf dem Platz bewegt haben nehmen durch diese Erleichterung  auch wieder mit Freude das Training in den Übungsarealen auf.


Kaufen


Bitte schreiben Sie uns an

 

info(at)t-up-golf.de

 

um weitere Informationen über Preise und Versand zu erhalten. Als Geschäftskunde erhalten Sie auf Wunsch auch attraktive Leasing-Bundles mit 5-Jahres Vollgarantie und kostenlosen Austauschgeräten im Schadensfall.

Weiterhin bieten wir Ihnen als PGA Mitglied besondere Rabatte!


Technische Daten:


Dimensionen: 224x224x570mm 

Gewicht: 4,7kg 

Gehäuse: Aluminium pulverbeschichtet

Ballschale:Stossfestes PE-HD 

Mechanik: Edelstahl /ABS

Elektronik: Hochbelastbare Baugruppenteile  / Lithium-Ionen Akkus